20 Jahre Lausitz-Laufserie 1999 – 2018

Laudatio zu 20 Jahre Lausitz-Laufserie
Gehalten am 26. Januar 2019 vom Koordinator der Serie: Hans-Joachim Weidner, in der Niederlausitzhalle Senftenberg.

Über 1 Millionen Sportler bisher am Start!

In der Lausitz wird viel gelaufen. Schon 1974 gab es die ersten Kreisranglistenlaufserien. Mittlerweile gibt es mindestens 10 verschiedene Laufserien in der Lausitz.
Laufen ist beliebt, für viele Ihr liebstes Hobby und was besonders schön ist, es scheint keinen Mangel an Läufern zu geben.
Die Teilnehmerfelder der Veranstaltungen sind gut gefüllt, obwohl Brandenburg bald mehr Wolfe zählt als Einwohner.
Die Jüngeren unter Euch haben das Laufen für sich erkannt und reihen sich wieder vermehrt in die Startfelder ein.

Das Laufen hat sich gewandelt. Es ist längst nicht mehr so leistungsorientiert wie zu früheren Zeiten, als man mit einem 4 Minuten Schnitt auf dem Kilometer nicht mehr zum Start zugelassen wurde.

Dies Hektik gibt es zum Glück nicht mehr!
Das Erlebnis, die Gesundheit, der Spaß steht im Vordergrund.
Ihr seid geruhsamer geworden.
Und was ich besonders schön finde, Läufer strahlen pure Lebensfreude aus.

Ich behaupte, der Brandenburger ist das hektischste Völkchen in Deutschland.
Dies könnte Ihr mir glauben!
Ich habe dies 60-ig Jahre lang beobachtet.
So möchte der Brandenburger seine Urkunde am Liebsten schon vor dem Ziel überreicht haben.
Da geht es in den benachbarten Bundesländern weit geruhsamer zu.

Wir begehen heute die Abschlussfeierlichkeiten von 20 Jahre Lausitz-Laufserie.
Diese Serie ist erfunden worden als Alternative zu den nur leistungsorientierten Laufserien der Region.
Der Teilnahmefleiß wird bei uns besonders belohnt.  Bei uns wird nicht automatisch der schnellste Sportler Sieger.
1999 starteten wir mit 15 Läufen in die erste Jahresserie. 2019 sind es gar 34 Läufe.
Wir können gar nicht alle Wünsche nach Aufnahme in die Serie nachkommen.
Da wird schon stark nach Qualität und Originalität der Veranstaltung geschaut.

442 Läufe waren bisher in der Lausitz- Laufserie.
In Summe waren in diesen 20 Jahren über 1 Million Sportler in der Lausitz und bei diesen 442 Veranstaltungen am Start.
Diese Zahl musste ich mehrmals nachprüfen -nachzählen, weil ich es gar nicht glauben wollte.
Unser Dank gilt besonders allen engagierten Veranstaltern und deren fleißigen Helfern.
Der Oberlichtenau Silvesterlauf war bisher in allen 20 Jahren in der Lausitz-Laufserie vertreten.
Das ist ein Zeichen von besonderer Qualität.

Einige Läufe waren nur 1 oder 2x in der Serie, wie der Lauf in Deutschbaselitz, der Katzengebirgslauf in Frauenhain, der Forster Winterstraßenlauf oder die Veranstaltung „Quer durch die Dresdener Heide“.
Manche Läufe gibt es nicht mehr, so der Grödelkanallauf in Gröditz, der Stundenlauf in Senftenberg oder der Königswarthaer Heidelauf.
Da sind bewährte Organisatoren gestorben, wie Friedbert Kühne und Victor Lutz Barthel. Es haben sich keine Nachfolger gefunden.

Andere Veranstaltungen konnten die steigenden Kosten für dessen Durchführung nicht mehr aufbringen. Beim Elbe-Schrammstein-Lauf wollte die Stadt Bad Schandau für das Mähen der Elbewiesen fast 1.000 € Vergütung haben.

Andere Veranstaltungen haben die Ämter an der weiteren Durchführung gehindert. Den Lauf am Aussichtsturm in Hohenbocka, wollte das regionale Forstamt nicht mehr und beim Lauf „Durch die Bucksche Schweiz“ hat dem Kreisstraßenverkehrsamt die Nutzung der Landes- und Kreisstraßen von so vielen Sportlern nicht mehr gewünscht.

Aber, aus solchen Dingen entstehen neue Chance.
So entstand der Schneeglöckchen-Lauf in Ortrand. Den gäbe es ansonsten nicht.
Nun ist der Schneeglöckchen-Lauf die zweitgrößte Breitensportveranstaltung im Land Brandenburg.
Ein Läufer gibt eben selten auf.
Nicht als Läufer und nicht als Organisator.

Neue Läufe sind entstanden, wie der Schlossinsellauf in Lübben, der Scratolauf in Hirschfeld oder 2019 der Weinlauf in Großräschen und der Schlosslauf in Krobnitz bei Reichenbach in der Oberlausitz.
Dies ist schön so, gut so und zeigt, dass die Laufszene euch auch in den kommenden Jahren genügend Betätigung bieten wird.
Es wird nicht langweilig werden.

Die Auswertung der Lausitz-Laufserie ist schon sehr zeitaufwendig.
Unser Auswerter Alf Hockwin, er wohnt in Erfurt, hat jedes Jahr 30 Tage von früh bis spät zu tun, um eine abschließende Wertung zu erstellen. Ihm gilt unser besonderer Dank.

Ich komme nun zum Ende.
2020 gibt es 34 Läufe in der 21. Lausitz-Laufserie und ich werden besonders aufpassen, dass niemand unentschuldigt bei diesen 34 Läufen fehlt.

Nun bekommt ihr eure verdienten Pokale von Kultsprecher ADI für die Jahresserie 2018 überreicht.

Immer flinke Beine und beste Gesundheit,
dies wünsche ich euch und euren Familien!

Habt viel Spaß und Freude bei der 21. Lausitz-Laufserie 2019.